Newsletter Chinahirn - Ausgabe 25 / Juni 2021

Wolfgang Hirn skizze rund

Liebe Leser

Der heutige 1. Juli ist ein besonderer Tag - für mich und für China. Denn zwei Jubiläen gilt es zu vermelden: Ein Jahr CHINAHIRN und 100 Jahre Kommunistische Partei China. Zugegeben – das eine Ereignis ist etwas bedeutender und weltbewegender. Es wird deshalb in diesen Tagen auch pompös in aller Öffentlichkeit gefeiert. Ich sitze dagegen in meinem stillen Kämmerlein und freue mich klammheimlich, dass es mir gelungen ist, dieses kleine feine Produkt CHINAHIRN zu etablieren. Die Abozahl bewegt sich im mittleren vierstelligen Bereich. Und jeden, wirklich jeden Tag kommen neue Abonnenten dazu, obwohl ich gar keine Werbung betreibe. Einfach nur durch Mund-zu-Mund-Propaganda. Besonders erfreulich:

Die Zahl der Öffner und Klicker – so lauten nun mal die fachlichen Termini – ist überdurchschnittlich hoch. Das heißt: Viele Abonnenten lesen den Newsletter auch. Klar, es gibt unter ihnen auch Kritiker. Den einen bin ich zu einseitig, den anderen zu vielseitig. Einseitig, weil ich auch – wenn angebracht – positiv über China schreibe. Ich nenne das ausgewogen. Vielseitig, weil ich neben der großen Politik auch über vermeintlich nebensächliche Themen wie Essen oder Fußball schreibe. Aber gerade anhand solch alltäglicher Themen kann man ein Land und seine Leute oft besser erklären und verstehen als durch irgendwelche wolkigen Reden von Xi Jinping. Ich verspreche Ihnen, dass ich in diesem Sinne weitermache und bedanke mich für Ihre Treue. Ganz besonders bedanken möchte ich mich an dieser prominenten vordersten Stelle auch bei jemandem, der sonst immer ganz hinten im Kleingedruckten steht: bei Meike Bunten, meiner Mediendesignerin. Ohne sie – und das ist jetzt keine Floskel – wäre dieses Produkt nie entstanden und könnte auch nicht alle 14 Tage in dieser Qualität erscheinen. Auf dass auch wir die 100 schaffen - nicht Jahre, aber Ausgaben. 

Wolfgang Hirn
Mehr News von CHINAHIRN

china hirnlogo